banner_08.jpg

Fahrten am IKG bilden einen wichtigen Teil des Schullebens. Sie finden statt als Klassen- oder Kursfahrten, als Austauschfahrten im Rahmen des modernen Fremdsprachenunterrichts, als ein- oder mehrtägige Exkursionen sowie als eintägige Wandertage. Das diesen Fahrten zugrunde liegende Fahrtenkonzept wird jedes Jahr von der Schulkonferenz diskutiert, ggfs. geringfügig modifiziert und beschlossen. Die Ziele werden unter Beteiligung der Schülerinnen und Schüler sowie der Eltern festgelegt.

Klassen- oder Kursfahrten

Am Immanuel-Kant-Gymnasium sind an drei Stellen der Schullaufbahn Klassen- oder Kursfahrten vorgesehen, nämlich einmal am Ende der Jahrgangstufe 5 oder am Anfang der Jahrgangsstufe 6, dann am Ende der Jahrgangsstufe 8 und zuletzt zu Beginn der Jahrgangsstufe 12 (Q2).

Die Fahrt in Klasse 5 oder 6 dient vor allem der Festigung der Klassengemeinschaft durch das gemeinsame Erleben. Ziele sind vor allem Jugendherbergen im Inland, z.B. in Horn-Bad Meinberg, Rotenburg a.d.W., Schönhagen a.d. Ostsee oder Dassel im Solling , deren Standort neben einzelnen kulturellen Zielen vor allem eher erlebnispädagogische Aktivitäten ermöglicht wie etwa gemeinsames Kanufahren auf der Wümme oder der gemeinsame Besuch eines Kletterparks.

Die Fahrt am Ende der Klasse 8 dient ähnlich wie die Fahrt der Erprobungsstufe vorrangig der Festigung der Klassengemeinschaft (da die Klassen in der Klasse 8 im wesentlichen entsprechend der Wahl der zweiten Fremdsprache und unter Berücksichtigung der Schülerwünsche noch einmal neu zusammengesetzt werden, kommt diesem Aspekt noch einmal besondere Bedeutung zu). Reiseorte sind entweder Großstädte in Deutschland oder dem nahen europäischen Ausland (z.B. Trier, Freiburg, Hamburg, Berlin, Den Haag) oder auch hier eher Erlebnispädagogisch akzentuierte Ziele (z.B. eine einwöchige Bootstour auf dem Ijsselmeer).

In der Jahrgangstufe 12 (Q2) finden die Fahrten in einem der beiden Leistungskurse statt und dienen neben der Vertiefung der Kursgemeinschaft vor allem der Verknüpfung der Unterrichtsinhalte mit außerschulischen Lernorten. Ziele sind vorrangig Städte im europäischen Ausland, z.B. London (Lk Englisch), Paris (Lk Französisch und Kunst), Rom (Lk Latein, Kunst, Geschichte) oder Wien (Lk Deutsch und Pädagogik).

Austauschfahrten

Daneben gibt es verschiedene Möglichkeiten zu Austauschfahrten nach Greenville (USA; Englisch Jahrgangsstufe 10) sowie nach Genf (Französisch Jahrgangsstufe 9) und Avranches (Bretagne, Französisch Jahrgangsstufe 10), worüber die Fachschaften informieren. Hierhin gehören auch Fahrten in unsere polnische Partnerstadt Inowroclaw (ruht zur Zeit)und nach Ruli in Ruanda, letztere verbunden mit dem Ruandaprojekt der Realschule Süd und des IKG, das seit vielen Jahren besteht.

Projektfahrten und Exkursionen

Neben den vielen eintägigen Exkursionen sind hier vor allem die Exkursion zum Deutschen Elektronen-Synchrotron DESY in Hamburg durch die Fachschaft Physik (Januar/Februar der Q2) und nach Weimar durch die Fachschaft Deutsch (2. Halbjahr der Q2) zu nennen.