banner_06.jpg

Die individuelle Förderung der Schülerinnen und Schüler ist nicht nur durch das nordrhein-westfälische Schulgesetz vorgegeben, sondern gehört zum Kernbestand eines modernen schulischen Selbstverständnisses. Entsprechende Aussagen finden sich in unserem Schulleitbild.

Individuelle Förderung findet in erster Linie im Unterricht statt. Alle Lehrerinnen und Lehrer tragen dafür Sorge, dass sie soweit wie möglich auf die unterschiedlichen Lernwege ihrer Schülerinnen und Schüler eingehen, ihnen Möglichkeiten bieten, ihre Stärken zu zeigen, und ihnen Unterstützung zuteil werden lassen, wo dies erforderlich scheint. Das Immanuel-Kant-Gymnasium kann folgerichtig auf eine sehr geringe Zahl von Klassenwiederholungen verweisen.

Neben der Förderung im Unterricht eröffnet die Schule zahlreiche Wege für besondere Begabungen oder die Fähigkeit und Bereitschaft zu besonderem Engagement. Hier geht es nicht nur um die Förderung der Leistungsfähigkeit im engeren Sinne, sondern auch um die Förderung der Persönlichkeitsentwicklung. Diese Wege können in zusätzlichen Unterrichtsveranstaltungen, in der Mitarbeit in Gruppen und Gremien und in der Teilnahme an Wettbewerben unterschiedlicher Art bestehen.

Die folgende Übersicht versucht, unser Angebot zusammenfassend darzustellen:

Unterrichtsbezogene

Bausteine (Jahrgänge)

Unterstützung der Persönlich-keitsbildung (Jahrgänge)

Förderung besonderer

Begabungen (Jahrgänge)

Zusätzliche fachliche Förderung (Jahrgänge)

Ungewöhnlich breites Fächer-angebot in der Oberstufe (10-12)

Suchtprävention (9)

Unterstützung beim Überspringen von Klassen (6-9)

Cambridge-Sprachzertifikat (11)

Wahlpflichtbereich II zur Individualisierung (8-9)

Beratung durch speziell geschulte Lehrkräfte / Schulsozialarbeiter in Krisensituationen (5-12)

Musizieren in Gruppen und als Solisten (5-12)

DELF-Sprachzertifikat (9-10)

Binnendifferenzierter Unterricht, bes. in Ergänzungsstunden (5-9)

Beratungsangebot der „Cybercops“ (Internet) (5-12)

Zahlreiche Möglichkeiten zur Theaterarbeit (5-11)

Rechtschreibförderung in der Erprobungsstufe (5)

Lern-und Förderempfehlungen und ihre Umsetzung (6-9)

Gruppenangebote zum Konzen- trations- und Entspannungstraining (b. Bedarf) (5-9)

Förderung der Wettbewerbs-teilnahme in Naturwissenschaften, Mathematik, Informatik, Sport, Kunst, Geographie, Philosophischer Essay, Fremdsprachen (5-12)

Schwimmförderunterricht

für Nicht- und Halbschwimmer (5)

Nutzung des Selbstlernzentrums zur Individualisierung (10-12)

Jungenarbeit zur Veränderung des Sozialverhaltens (5-8)

Technik- und Veranstaltungs-AG

(9-12)

Hausaufgabenbetreuung (5-6)

 

Schülersprechtage (8-(9))

Beratung für Eltern und Schüler in Begabungsfragen (5-12)

Schüler fördern Schüler (5-7)

(im Aufbau)

 

Streitschlichter (5-9)

AG-Angebote in der Sekundarstufe I mit unterschiedlichen Schwerpunkten (5-9)

Förderunterricht für Versetzungsgefährdete (9)

 

Schulsanitätsdienst (9-12)

   
 

Teutolab-Engagement (10)

   
 

Klassenlehrertandems (5-7)

   
 

Einsatz von Klassenpaten (5-6)